online-Forum

Aktuelles

12.01.2018

20. CC-Gottesdienst in der Kirche St. Peter

Pfarrer Oliver Dregger: Als Christen und Karnevalisten die Freude verteidigen

90 heitere, besinnliche und andächtige Minuten bescherte der traditionelle Gottesdienst des Comitee Düsseldorfer Carneval e.V. den zahlreichen Vertretern der angeschlossenen Vereine in der katholischen Kirche St. Peter. Zum 20. Mal hatte die Dachorganisation des Düsseldorfer Karnevals dazu eingeladen, sich mit Gottes Wort auf eine fröhliche Session einzustimmen. Unter den Gästen waren neben vielen Prinzenpaaren und Kinderprinzenpaaren auch Prinz Carsten II. und Venetia Yvonne, das Prinzenpaar der Landeshauptstadt Düsseldorf.

Wie ein roter Faden durch die einzelnen Predigttexte und Wortbeiträge zog sich das Motto der Session 2018: „Jeck erst recht!“ Vor dem Hintergrund steigender Sicherheitsauflagen im Karneval wies Pfarrer Oliver Dregger in seiner Predigt darauf hin, dass es auch in der Verantwortung der Karnevalisten liege, „eine Atmosphäre zu schaffen und zu erhalten, die es allen Menschen ermöglicht, sich unbefangen mit uns freuen zu können“. Als Christen und Karnevalisten, sagte Dregger, müssen wir diese Freude verteidigen: „Und wir können dies, weil wir wissen, dass Freude etwas mit Gott zu tun hat. Lasst uns jeck erst recht sein, und auf göttliche Weise jeck sein!“ Für den evangelischen Kirchenkreis versuchte Pastor Dr. Martin Fricke in seinem Grußwort zu analysieren, warum die Menschen so gerne lachen. Seine These: „Wir lachen, weil Gott nicht will, dass wir am Ernst des Lebens vertrocknen. Deshalb lasst uns befreit lachen - jeck erst recht!“

Musikalisch aufgelockert wurde der ökumenische Gottesdienst durch das CC-Orchester ARDO und die exzellenten A-Cappella-Gesangsbeiträge von Achim Kirschenberg. CC-Präsident Michael Laumen dankte schließlich in seinem Grußwort vor allem CC-Ehrenpräsident Engelbert Oxenfort, der erneut die Gesamtgestaltung des beeindruckenden Gottesdienstes übernommen hatte.

 

Alle News anzeigen